Hello there.
do you want to go to the seaside?

heute war das reinste abenteuer! ich fang aber mal vorne an.
so. ich stehe auf. ich frühstücke (unlecker - der joghurt ist gesalzen). daaann gehts in den stall, um jane und yaki zu treffen. jane ist engländerin, lebt aber schon seit 30 jahren in kannot und ist mit yaki verheiratet. sie haben geholfen, das dorf aufzubauen und sind heute verantwortlich für alles, was mit der farm zu tun hat. d. h. für die pferde, kühe, gänse und hühner, schafe, den anbau und alles was es sonst noch so gibt.
das gespräch war sehr nett, die beiden sind total sympathisch und positiv.
die versichung usw haben wir danach noch abgehakt, das ist aber ein eher trockenes thema.
das abenteuer beginnt mit der busfahrt nach ashdod. wir sind gegen 2 uhr mit einem schulbus hingebracht worden, der ein paar von den schulkindern heimbringt. netterweise hat der fahrer uns direkt am strand abgesetzt. das war so schön, ich hätt heulen können!

#Bild 1 #Bild 2 #Bild 3 #Bild 4 #Bild 5

ich hoffe ihr seid jetzt alle neidisch im kalten deutschland!
gegen 4 uhr sind wir dann aufgebrochen richtung central bus station, um mit dem linienbus wieder nach kannot zu fahren.
die dumme station sollte ca. 10 minuten fußweg vom strand weg sein - wir haben uns natürlich verlaufen. angekommen sind wir nur dank einer netten russin (kurze rote haare, zu enges kleid), die zwar kein wort englisch verstand, aber ihren sohn angerufen hat, damit er dolmetscht x) sie ist dann den ganzen weg mit uns zurück und zur station gelaufen.
ist blöd, wenn man die schilder nicht lesen kann.
da drinnen war es dann noch mal schwierig, die richtige bushaltestelle zu finden. es gibt nämlich drei und alles ist auf unterschiedlichen stockwerken und führt in unterschiedliche richtungen. gesucht haben wir denn 448 nach jerusalem, übrigens.
nachdem wir das personal mit unserer hartnäckigen fragerei belästigt hatten, haben wir dann auch das projekt bus finden erflogreich abgeschlossen =) projekt einsteigen verlief auch prima, wir haben den fahrer extra noch gefragt, ob er nach gederot fährt und an der bushalte vor dem eingang zu kannot hält. sagt er ja. hält er aber nich an. voll asozial! wir gehen uns beschweren, trotzdem hält er erst zwei bushaltestellen weiter.
inzwischen war es dunkel, wir standen an ner bushalte an der hauptstraße ohne fußweg xD aber was muss, das muss, deswegen sind wir neben der straße durch den dreck gelaufen und haben uns komplett die beine aufgekratzt =(
nach ca ner halben stunde laufen kamen wir dann aber doch heil und gesund an, bis auf besagte kratzwunden.
danach folgte noch abenteuer dusche, ich hab endlich rausbekommen, wie man warmes wasser bekommt =D ob ich den ganzen sand los bin, bin ich mir aber nicht sicher.

damit sage ich gute nacht und bis bald =) und auf sandlose träume (sand stinkt)

6.10.10 20:52
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Vany (7.10.10 19:23)
Das hört sich so schön an =)
Freut mich so, dass es dir gefällt ich hoffe es wird noch besser =D
Fühl dich ganz fest gedrückt und liebe Grüße aus dem recht kühlen Deutschland <3

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Journal
Gratis bloggen bei
myblog.de